Landesverband Westfalen Lippe

1. Februar 2017

Jahreshauptversammlung in Lemgo

Am 31.1.2017 fand die 68. Generalversammlung des Bäcker Fachverein Lemgo – Lippe e.V. statt, zu der Werner Schnüll als Vorsitzender des Vereins eingeladen hatte. Zu Beginn der Sitzung dankte er allen Aktiven für ihr Engagement und die Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen: Kegeln, Boulen Besichtigungen, Schießen, Radtouren, Wanderungen und allen zahlreichen anderen Aktivitäten. Sein besonderes Anliegen für 2017 ist es, junge Kolleginnen und Kollegen für die Mitarbeit im Bäckerfachverein zu motivieren. „Besonders würde ich mich freuen, wenn wir jüngere Kollegen/innen motivieren könnten, die in unserem Sinne Aufgaben übernehmen würden und den BFV in Zukunft weiterführen könnten, zum Wohle unseres schönen Bäckerhandwerks.
Darum meine große Bitte an alle, versucht junge Kollegen /innen zu gewinnen, die unserem BFV beitreten und uns tatkräftig unterstützen, damit die Zukunft unseres Vereins gesichert ist“, so Werner Schnüll.

Besonders freute sich der Vorsitzende darüber, dass das älteste „aktives Mitglied“ Herbert Wehrmann mit seinen 85 Jahren anwesend sein konnte. Bei der Totenehrung erhoben sich alle von den Plätzen, um den 6 verstorbenen Freunden und Kollegen zu Gedenken.

Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft Alfred Meffert (Senior)
Ehrung für  20 Jahre  Mitgliedschaft : Gido Kampe
Der 2. Vors. Peter Wacker wurde mit der Silbernen Ehrennadel geehrt

Herbert Wehrmann als Alterspräsident lobte die sprichwörtlich gute Kollegialität und freundschaftliche Arbeit des Bäckerfachvereins. Natürlich hatte er auch einige Anekdoten aus vergangenen Jahren für die Kollegen parat. Hans Büngener lobte ebenso die gute Arbeit des Vorstandes und bedankte sich besonders beim 1. Vorsitzenden für seine unermüdlichen Einsätze. Alfred Meffert als Ehrenobermeister überbrachte die Grüße der Bäcker- & Konditoren-Innung Lippe und konnte auch über einige schöne Erinnerungen seiner 60-Jährigen Mitgliedschaft berichten.
Schriftführer Erhard Kassner verlas das Protokoll der 67. Versammlung wie immer präzise, gefolgt vom humorvollen Vortrag des Jahesberichts durch den 1. Vorsitzenden Werner Schnüll. Der Bericht war mit 111 Seiten, 12.980 Worten und vielen Bildern für jedes Mitglied ausgedruckt. Das macht über das Jahr verteilt viel Arbeit, aber auch viel Spaß.
Die Kollegen dankten dem 1. Vorsitzenden Werner Schnüll für diesen hervorragenden Jahresbericht und die interessante Illustration.
Den Kassenbericht trug auch Werner Schnüll vor und Gert Kruse als Kassenprüfer bestätigte eine korrekte und ausgeglichene Kassenlage, und beantragte Entlastung des Vorstandes = Einstimmig. Zum Abschluss wurde über das Weihnachtsbacken gesprochen.
Schnüll berichtete, das zum 8. Mal mit den Kiwanis gebacken wurde und es immer prima geklappt hat = Dank dafür an die Kollegen die immer dabei waren. Die Gelder, die von den Kiwanis an Kindergärten usw. verteilt wurden, kamen so zum Teil auch durch die Bäcker zusammen. Die Jahresplanung für 2017 ist komplett, darum wurde schon für 2018 vorgeplant. Die große Frage dabei: Wie lange kann der Fachverein noch bestehen?